Möglichkeiten und Konfigurationsansätze

Aus Deutsche Asterisk User Group
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es gibt einige Möglichkeiten einen Asterisk-Server an das Festznetz anzubinden, wenn man größere Anlagen plant, sollte man über einen Anschluss direkt beim Asterisk-Server nachdenken. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit über einen Provider z.B. DUS.NET, SipGate Deutschland, QSC, GMX, etc. eine Verbindung ins Festnetz zu machen, doch was ist, wenn die Internetleitung mal tot ist??

In diesem Fall ist man auf eine andere Möglichkeit angewiesen, da leider zum momentanen Zeitpunkt die Telefonverbindungen noch zuverlässiger sind, als die Internetverbindungen.


Also gibt es noch die Möglichkeit über einen entsprechenden Telefonanschluss einen Asterisk mit dem Festnetz zu verbinden. Da es ja jede Menge Interface-Karten und Medien-Gateways zur Auswahl gibt, sollte dies kein großes Problem darstellen, egal ob analoger, ISDN- (BRI) oder Primärmultiplex-Anschluss (PRI), es gibt für alles eine Möglichkeit und wenn man über GSM einsteigen will gibt es mittlerweile auch schon Lösungen.


WICHTIG: Bei einem Stromausfall ist auch das Telefon tot, wenn man sich nicht um entsprechende Ausfallsicherheit bemüht. Beim klassischen Telefonnetz wird vom Wählamt her eine "Notspeisung" bzw. bei analogen Telefonen normalerweise die gesamte Speisung übernommen. Also bei der Verwendung von VoIP ist immer zu berücksichtigen:

  • Was ist, wenn der Stom ausfällt?
    In diesem moment gehen alle Telefone, welche nicht an der USV angeschlossen oder mittels PoE über einen mit der USV verbunden Switch versorgt werden nicht mehr.
  • Muss ich telefonieren können und wie lange?
    Notfälle können immer passieren und dann muss zumindest die Möglichkeit eines Notrufes gewahrt bleiben, diese Möglichtkeit sollte über die gesamte Dauer des Stromausfalles bestehen.
  • Was muss alles mit Strom versorgt sein, damit ich telefonieren kann?
    Ist der VoIP-Server mit einem Telefonanschluss verbunden, sollte es ausreichen, den Server und ein oder mehrere Telefone mittels USV mit Strom zu versorgen. Ist der VoIP-Server nur über das Internet an das Telefonnetz angebunden, muss auch die Internetverbindung komplett mittels USV mit Strom versorgt werden, denn was bringt einem eine laufende Telefonanlage, wenn die Verbindung zur Außenwelt nicht funktioniert.
  • Vielleicht reicht auch die Verwendung eines Handys für Notrufe - Es muss aber dann bekannt gegeben werden, dass bei einem Stromausfall ein Handy für Notrufe verwendet werden soll.


Auf jeden Fall gilt, man sollte wissen was man tut ;-)


Die zur Verfügung stehende Hardware ist ja bereits unter Hardware beschrieben.


Für die Verwendung der Hardware, welche die Zaptel-Treiber verwendet (z.B. Junghanns.NET (BRIStuff), Digium, Sangoma mit WANPIPE®) muss man folgende Dateien verwenden:

/etc/zaptel.conf
/etc/asterisk/zapata.conf
/etc/asterisk/extensions.conf


/etc/zaptel.conf
Hier werden die Treiberkonfigurationen vorgenommen.

/etc/asterisk/zapata.conf
Hier werden die Einstellungen für die Verwendung der Zaptel-Hardware vom Asterisk aus gemacht.

/etc/asterisk/extensions.conf
Hier stellt man den Wählplan für den Asterisk ein, damit dieser die Interfaces aus verwenden kann.

Genauere Infos findet ihr im Asterisk 1.2 + 1.4 Buch vom Stefan Wintermeyer oder auch unter www.voip-info.org


Zurück