Protokoll Megaco

Aus Deutsche Asterisk User Group
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Media Gateway Control Protocol (Megaco) ist ein von der IETF und der ITU-T (Empfehlung H.248) unterstütztes Gateway-Protokoll zur Steuerung von Media-Gateways (MG) und wird für den Aufbau von VoIP-Verbindungen benutzt. Es arbeitet unabhängig von der Rufsignalisierung mit dem Netzwerkprotokoll nach H.323 und dem SIP-Protokoll. Megaco basiert auf dem Prinzip, dass die gesamte Intelligenz für die Verbindungssteuerung im Media Gateway Controller (MGC) konzentriert ist. Das Media Gateway selbst behält keine Informationen über den aktuellen Stand des Verbindungsaufbaus, es stellt nur die Fähigkeit zur Verfügung, unterschiedliche Arten von Media-Streams zu verbinden und die Signalisierung, die mit diesen Streams verbunden ist, zu übertragen. Megaco betrachtet das Media Gateway als eine Ansammlung von Terminierungen, von denen jede eine bestimmte Art von Media Streams repräsentiert. Terminierung bedeutet hier eine physikalische Funktionseinheit, die beispielsweise eine analoge Telefonleitung oder einen B-Kanal sein kann. Es kann sich aber auch um eine logische Funktionseinheit handeln, wie z.B. um einen VoIP-Paket Stream. Solche logischen Funktionseinheiten sind Software-basiert und können mit Hilfe des Megaco-Protokolls erzeugt und gelöscht werden. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Megaco)

Megaco ist nicht in Asterisk implementiert, will man in diese Richtung etwas machen, dann muss man auf den MGCP Channel setzen.